»Sinsheim

☛Online-Veranstaltung: „Online-Stammtisch der FDP Sinsheim-Kraichgau-Brunnenregion”.

Landespolitik, Sinsheim, Wahlkreis | 22. Februar 2021

Online-Stammtisch der FDP Sinsheim-Kraichgau-Brunnenregion

Für die Mitglieder und Freundinnen und Freunde der Freien Demokraten findet am 01. März 2021 (Montag) von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein Online-Stammtisch statt.  Unter anderem wird Michael Westram, FDP-Kandidat im Wahlkreis 41, über aktuelle politische Themen berichten. Wer an dem Online-Stammtisch teilnehmen möchte, muss sich bitte zuvor anmelden, um die Zugangsdaten zur Online-Konferenz zu erhalten. Anmeldungen zum Online-Stammtisch nehmen Michael Westram (westram@fdp-sinsheim.de) und Olaf Ernst (olaf.ernst@fdp-epfenbach.de) gerne entgegen.

✔Online-Veranstaltung der Freien Demokraten zum Thema: „Der zweite Bildungsweg“ mit FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Brandenburg und FDP-Landtagskandidaten Michael Westram.

Landespolitik, Sinsheim, Wahlkreis | 29. Januar 2021

Am 01. Februar 2021 (Montag) findet ab 14:00 Uhr eine Online-Veranstaltung mit dem FDP-Landtagskandidaten Michael Westram (Hoffenheim) zum Thema „Der zweite Bildungsweg“ statt. Über die Plattform/App „Goto-Meeting“ können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zuschalten und mitdiskutieren. Als Gast konnte der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg (Rhein-Neckar) gewonnen werden, der aus Walldorf zugeschaltet sein wird. Brandenburg ist Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und Vorsitzender der Projektgruppe 3 der Enquete Berufliche Bildung und wird auch über die aktuellen Schwerpunkte und Forderungen der FDP sprechen.

Zugangsdaten im Internet: https://global.gotomeeting.com/join/457671165
Zugangscode: 457-671-165.

Eine Teilnahme via Telefon über eine deutsche Festnetznummer (089 – 1 21 40 20 90) ist ebenfalls möglich. Zugangscode: 457-671-165.

Foto: Tobias Koch

✔Online-Veranstaltung der Freien Demokraten zu Sinsheimer Verkehrsproblemen mit FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung und FDP-Landtagskandidaten Michael Westram.

Landespolitik, Sinsheim, Wahlkreis | 29. Januar 2021

Sinsheim. Die Freien Demokraten gehen neue Wege: Am 20. Januar 2021 (Mittwoch) findet ab 10.00 Uhr eine Online-Veranstaltung von FDP-Landtagskandidaten Michael Westram (Hoffenheim) zum Thema „Verkehrsprobleme in und rund um Sinsheim“ statt. Über die Plattform/App „Goto-Meeting“ können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zuschalten und mitdiskutieren. Als Gast konnte der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) gewonnen werden, der aus Weingarten/Baden bei Karlsruhe zugeschaltet sein wird. Jung ist Mitglied des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur und wird auch über die aktuellen Schwerpunkte und Forderungen der FDP sprechen. Der Zugangscode ist 383-300-541. Wortmeldungen werden im Chat mit einem „x“ angenommen.

LTW Michael Westram/Christian Jung in Sinsheim
Mi., 20. Jan. 2021 10:00 – 11:00 (CET)

Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.
https://global.gotomeeting.com/join/383300541

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Deutschland: +49 892 0194 301

Zugangscode: 383-300-541

Neuigkeiten

Sinsheim | 2. Oktober 2020

✔Der Kummerkasten: Die Bürgersprechstunde der Freie Demokraten in Hoffenheim.

Die Freie Demokraten aus dem Kraichgau informieren!

Montag, 12. Oktober 2020, 09:00 Uhr – 10:00 Uhr
Was? Der Kummerkasten: Die Bürgersprechstunde der Freie Demokraten in Hoffenheim.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Hoffenheim, wir von den Freie Demokraten möchten Sie zur aktiven Mitarbeit im kommunalen Bereich anregen. Hier können Sie uns vor Ort bzw. beim Kaffee über Ihre Beschwerden, sowie Lob und Anregungen Informieren!
Sprechen Sie sich aus, beim Kummerkasten der liberalen Kommunalen Politik.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Wer? Ortschaftsrat und Stadtrat Michael Westram der Freie Demokraten.
Wo? nahkauf, Seppl´s Stehkaffee, Sinsheimer-Str. 2, in Hoffenheim.

Ansprechpartner bei Fragen:
Michael Westram, E-Mail: michael.westram@fdp-rn.de

✔Liberaler Stammtisch FDP Sinsheim-Kraichgau

Die Freie Demokraten aus dem Kraichgau informieren!
Was? ☛Liberaler Stammtisch
Wer? FDP-Sinsheim-Kraichgau
Wann? 05. Oktober 2020 von 19:00 – 20:00 Uhr
Wo? Restaurant Neuer Bahnhof, Friedrichstraße 25, 74889 Sinsheim

✔Sommersausflug der FDP Sinsheim-Kraichgau zur Klima Arena in Sinsheim.

Sinsheim, Wahlkreis | 2. Oktober 2020

Freitag 4 September von 10:00 – 14:00 Uhr

Was? Sommersausflug der FDP Sinsheim-Kraichgau zur Klima Arena mit dem für den Wahlkreis (41) Sinsheim gewählten Landtagskandidaten Michael Westram.
Wer? FDP Sinsheim-Kraichgau
Wo? Sinsheim KLIMA ARENA, Dietmar-Hopp-Straße 6, Sinsheim.
Wir wünschen allen Bürgern eine erholsame und gesunde Ferien- und Urlaubszeit.
Organisation und Koordination: Michael Westram, Vorstandsmitglied des FDP-Stadtverbands Sinsheim, E-Mail: westram@fdp-sinsheim.de
Weitere Infos unter: www.fdp-sinsheim.de
Wichtig: Nur bei vorherigem Anmelden ist eine Teilnahme möglich.

✔Bildungsfrühstück mit Michael Westram. Landtagskandidat der FDP Baden-Württemberg

Sinsheim | 27. Juli 2020

Innovationskraft der Jugend wecken

Sinsheim | 3. Oktober 2015

FDP-Landtagskandidat Michael Westram besuchte den Erlebnispark Fördertechnik in Sinsheim

Kürzlich besichtigte Landtagskandidat Michael Westram den Erlebnispark Fördertechnik. Dabei gab Gründer Norbert Axmann einen Einblick hinter die Kulissen des Museums, welches weltweit einzigartig ist. Seit 2012 kann das Museum Erlebnispark Fördertechnik in Sinsheim besichtigt werden. Auf etwa 20150726_154654_002-AK-R_1024x580_pp1.700 Quadratmetern Fläche wird die Bedeutung der Fördertechnik aufgezeigt. Mehr als 100 Anlagen und Geräte, vom Rad bis zur Hightech-Anlage, können besichtigt und in voller Funktion erlebt werden. Dabei darf der Besucher auch selbst die Fördertechnik in Betrieb setzen und aktiv erobern. Die ältesten Museumsstücke sind ein 200 Jahre alter Leiterwagen aus Rumänien und ein gut 100 Jahre alter voll funktionstüchtiger Mühlenaufzug. Die größten Anlagen sind eine Briefsortiermaschine und eine aus den USA stammende komplexe Förderanlage jeweils ca. 20 Meter lang.

Norbert Axmann erläuterte dem Sinsheimer Landtagskandidaten, dass es ihm wichtig sei, die verschiedenen Entwicklungsstufen der Fördertechnik für die Nachwelt zu erhalten. Gleichzeitig möchte Axmann jedoch auch das Interesse von Kindern und Jugendlichen an technischen Berufen wecken. So ist sich der Museumsgründer sicher, dass Deutschland seine noch gute Position im globalen Wettbewerb in Zukunft nur behaupten könne, wenn genügend Nachwuchskräfte gewonnen werden.

Michael Westram lobte die Ziele des Museums: „Es ist toll, dass das Museum mit den ausgestellten Stücken die Innovationskraft der Kinder und Jugendlichen wecken möchte. Die baden-württembergische Kernkompetenz ist Innovation, sowohl im technischen als auch im kreativen Bereich. Diese Innovationen werden in Zukunft aber nur Wachstum generieren und Arbeitsplätze schaffen, wenn unser Nachwuchs sie zu weltmarktfähigen Produkten entwickeln kann. Daher ist die Nachwuchsförderung besonders wichtig.“

Auch die Freien Demokraten setzen sich unter dem Begriff „Blaues Wachstum“ für Fortschritt durch Innovation und Wettbewerb ein. Nach Auffassung der Liberalen betrachtet Blaues Wachstum Innovation und technischen Fortschritt unter Einbeziehung der Aspekte Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Generationengerechtigkeit. Blaues Wachstum stehe dafür, mit kreativen Ideen, mittelstandsfördernden Politikansätzen und lösungsorientierten Investitionen die Realwirtschaft in Schwung zu halten.

„Sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung, moderne Mobilitätssysteme und unternehmerischer Gründergeist sind dafür weitere Voraussetzungen. Dadurch  können Innovationen – sowohl im technologischen Bereich als auch in der Arbeitswelt – generiert werden, die ihrerseits wieder zur Sicherung der Lebensqualität und oftmals sogar zu weltmarktfähigen Produkten führen“, stellte Michael Westram zum Abschluss seines Besuches dar.

FDP-Kreistagsfraktion besuchte GRN-Klinik Sinsheim

Sinsheim | 19. Juni 2015

GRN-Klinik-Sinsheim-FDP-Kreisrat-WestramModell medizinischer Möglichkeiten

Über den Fortschritt der Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Kreisklinikzentrum Sinsheim informierte sich die FDP-Kreistagsfraktion im Rahmen ihrer Vor-Ort-Fraktionssitzungen. Auch der Kandidat der Freien Demokraten für die Landtagswahl im Wahlkreis 41, Michael Westram, war zugegen.

Das Kreiskrankenhaus ist eine der vier Kliniken der Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH (GRN). Die weiteren drei befinden sich in Weinheim, Schwetzingen und Eberbach. Sinsheim und Eberbach kooperieren auf mehreren Gebieten wie etwa Labor, Sterilisation und Küche. Das Klinikum Sinsheim hat 235 Betten und weitere 35 in der geriatrischen Rehabilitation. Im Betreuungs- und Seniorenzentrum stehen 289 Plätze zur Verfügung. Seit Juni 2014 gibt es auch ein medizinisches Versorgungszentrum (MVZ), das eng mit den Sinsheimer Ärzten kooperiert, nicht konkurriert, wie Klinikleiter Martin Hildenbrand, der auch für das Krankenhaus Eberbach zuständig ist, den FDP-Kreisräten erläuterte. Das MZV betreut auch das Seniorenzentrum. In Sinsheim arbeiten 550 Mitarbeiter(innen) im Klinikbetrieb. Sie haben im vergangenen Jahr in den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Anästhesie/Intensiv und Neurologie 10.920 Patienten stationär und 11.121 ambulant behandelt. 1.244 Operationen wurden durchgeführt. Auf das hohe Niveau an Qualität, Qualitätskontrolle und diesbezügliche Zertifizierungen ist man  in der GRN-Klinik stolz und investiert entsprechend in die Mitarbeiter-Qualifikation. So verfügen sämtliche mit der Sterilisation des OP-Besteckes befassten Mitarbeiter über die einschlägigen Fachkunde-Nachweise.

Die Kreistags-Liberalen besichtigten den neuen Gebäudetrakt mit großzügig bemessenen Zimmern und Sanitäreinrichtungen. Kreisrat Heinz Jahnke (Hockenheim) als Rollstuhlfahrer war hiervon besonders angetan. Die Klinik liegt nahe beim Sinsheimer Stadtzentrum mit guter ÖPNV-Anbindung. Die bisher prekäre Parksituation für Mitarbeiter wie auch Besucher ist jetzt entschärft. Die von einigen Kreisräten vermissten Hinweisschilder auf die Parkplätze seien bereits bestellt, versicherte Martin Hildenbrand, dem die Fraktionsvorsitzende Claudia Felden (Leimen) für die umfassenden Informationen dankte. Im Anschluss an die Besichtigung bereiteten sich die Fraktionsmitglieder auf die Sitzung des Kreistagsausschusses für Schulen, Kultur und Sport vor und Landtagskandidat Michael Westram informierte über kommunale Belange Sinsheims und der Umland-Gemeinden.